Wieviel Schlaf brauche ich?

Eingetragen bei: Kuscheln | 0

Wie lang soll ich eigentlich schlafen?

 

Wieviel Schlaf brauche ich? Jeder Mensch hat ein individuelles Schlafbedürfnis. Die unterschiedlichen Bedürfnisse hängen von genetischen und physiologischen Faktoren ab und werden zudem von Alter, Geschlecht und den Rahmenbedingungen beeinflusst. Eine eindeutige Antwort wie viel Schlaf wirklich notwendig ist, gibt es daher nicht.

 

Die Kraft des Schlafens

Gibt es etwas Schöneres als aufzuwachen und so richtig ausgeschlafen zu sein? Ein ausreichend langer Schlaf ist essentiell für die Gesundheit unseres Körpers. Dabei spielt die Schlafqualität eine deutliche Rolle. Qualität hochwertiger, ununterbrochener Schlaf wirkt sich direkt auf unsere Lebensqualität aus. Wir sind entspannter, produktiver, besser gelaunt und für den Tag vorbereitet.

Schlafmangel

Schlafmangel entsteht dann, wenn über einen längeren Zeitpunkt zu wenig geschlafen wird. Die möglichen Auswirkungen von Schlafmangel sind:

  • Müdigkeit, Lethargie
  • Reizbarkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Fehlende Motivation
  • Reduzierte Fähigkeit mit Stress umzugehen
  • Reduzierte Kreativität
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Höhere Anfälligkeit für Erkrankungen
  • Erhöhte Unfallgefahr

 

Da das individuelle Schlafbedürfnis bei jedem Menschen anders ist, es es manchmal gar nicht so leicht herauszufinden wieviel Schlaf du wirklich brauchst.  Folgende Symptome deuten auf Schlafmangel hin.

  • Die Schlummerfunktion immer wieder betätigen.
  • Das Aufstehen sehr mühsam ist
  • Starke Müdigkeit am Nachmittag
  • Bleiernes, mattes Gefühl während des Tages
  • Ein Nachmittagsschläfchen gebraucht wird um den Tag zu überstehen.

Wenn mehrere der Anzeichen für Schlafmangel auf dich zutreffen solltest du deine Schlafgewohnheiten überdenken.

 

„Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.“

Arthur Schopenhauer

 

Wieviel Schlaf brauche ich?

Der durchschnittliche Erwachsene schläft 6 – 7 Stunden pro Nacht.  Aber ist das auch genug? Viele Menschen schlafen zu wenig meinen aber sie schaffen das. Durch das regelmäßige zu kurze Schlafen entsteht chronischer Schlafmangel welcher der Auslöser für viele Krankheiten ist.  Wieviel Schlaf braucht man also wirklich? Wieviel Schlaf ist genug um meiner Gesundheit nicht zu schaden?

 

Der durchschnittliche Erwachsende braucht sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht um seinen Körper die notwendige Ruhe zu geben. Jugendliche und Kinder brauchen noch ein Stück mehr Schlaf und sollten zwischen acht und zehn Stunden pro Nacht im Bett verbringen. Je jünger, desto mehr Schlaf wird benötigt. Babys können bis zu 18 Stunden pro Nacht schlafen.

Hier eine Übersicht über die durchschnittlich benötigten Schlafstunden nach Alter.

 

AlterSchlafbedarf
0 – 1 Jahr 12 – 18 Stunden
1 -3 Jahre12 – 14 Stunden
3 – 5 Jahre10 – 12 Stunden
5 – 8 Jahre8 – 12 Stunden
8 – 12 Jahre10 – 12 Stunden
12 – 18 Jahre 8 – 10 Stunden
Erwachsene 7 – 9 Stunden

 

 

Natürlich sind das nur Durchschnittswerte. Es kann also auch sein, dass dein spezieller Körper zehn Stunden Schlaf pro Nacht braucht. Weniger als sechs Stunden sollte allerdings niemand schlafen, auch wenn wir uns nach einer kurzen Nacht munter fühlen ist der Körper einfach nicht 100% funktionsfähig.

 

Schlafqualität

Schlaf ist nicht gleich Schlaf. Prinzipiell teilt man den Schlaf in REM und Nicht-REM Schlaf ein. Unser Schlaf ist nicht während der gesamten Nacht gleich tief. Beim REM Schlaf schlafen wir am tiefsten. REM steht für Rapid Eye Movement, frei übersetzt bedeutet das Schnelle-Augen-Bewegungs-Schlaf. Der REM Schlaf setzt im Normalfall 70 – 90 Minuten nach dem Einschlafen ein. Hier wird der Körper in einen besonderen Zustand versetzt. Das Herz beginnt schneller zu schlagen, die Atemfrequenz und der Blutdruck stiegen zusätzlich beginnen die Augen bei geschlossenen Lidern hin und her zu wandern. In diesem Zustand haben wir die meisten und intensivsten Träume.  Beim Nicht-REM Schlaf schlafen wir tief und erholsam, Träume sind hier selten. Der optimale Schlaf besteht aus Nicht-REM und REM Schlafphasen beide Phasen wiederholen sich mehrmals pro Nacht. Das Aufstehen fällt während einer Nicht-REM Phase dabei deutlich leichter.

 

Wieviel Schlaf brauche ich also? Wie du siehst hängt das von deinem Alter und deinem individuellen Schlafbedürfnis ab. Auf alle Fälle: Schlaf ist lebensnotwendig für den Körper und der Psyche. Ein Mangel an Schlaf birgt nicht nur psychische Probleme sondern führt auch zu einer Schwächung des Immunsystems. Auch wenn heutzutage die ToDo Listen immer länger werden, der Chef noch zu später Stunde etwas braucht oder der Bericht unbedingt bis morgen fertig werden muss: Unser Körper braucht Schlaf um sich zu regenerieren! Die Auswirkungen von Schlaflosigkeit dürfen nicht unterschätzt werden.

 

Du kannst nicht schlafen, weil dir jemand zum kuscheln fehlt? Lies dir hier unseren Bericht zum Boyfriend Kissen im Test durch!